KOZJE DER REGIONALPARK KOZJANSKO

Ein Zusammenleben von Natur und Mensch.

Eine Besonderheit des Regionalparks ist die Karstquelle

Es handelt sich um die Karstquelle Davjek im vereinsamten Karstgebiet des Regionalparks Kozjansko. Kennzeichnend für Karstquellen sind hohe Schwankungen der Strömung und eine gelegentliche Trübung entlang hoher Gewässer. Der Durchmesser beträgt 1 m und fließt dann weiter in einen Bach, wo es dann noch eine kleinere Quelle gibt, die auch als Trinkwasser verwendet wird. Der Bach fließt in den Fluss Sotla. Das Becken ist etwa 10 m lang und 8 m breit. Die Quelle entstand am Zusammentreffen zwischen dem Hang und der umgebenden Ebene und zwar am Zusammentreffen zwischen durchlässigem Kalkstein und undurchlässigem Mergel. Davjek ist ein wunderbares Beispiel für Höhlen und Karstquellen, geeignet auch für Picknicks, Wanderungen in der näheren Umgebung und kleinere Feste.

TIC-zanimivosti-Davjek-1091x727

Die malerischste Burg unter den Burgen

Die Burg Podsreda, "die größte Burg unter den slowenischen Burgen", gehört zu einem besonderen Ort unter den Burgen in der Umgebung des Regionalparks Kozjansko, da sie noch heute durch eine reiche kulturelle Tätigkeit lebt. Sie ist eine der wenigen kulturellen Denkmäler der romanischen Epoche, die in den letzten 30 Jahren von einem fast verwahrlosten Zustand durch eine umfassende Renovierung ein bedeutender Träger des Geschehens und gesamten Angebots in diesem Teil Sloweniens wurde. Die Burg Podsreda lebt ein volles und reiches Leben, insbesondere in den wärmeren Monaten, wo auf der Burg zahlreiche Veranstaltungen stattfinden, auf denen sich aus- und inländische Künstler vorstellen.

TIC-zanimivosti-galerija-GradPodsreda1-1091x727

Von Korn zur Mühle

Die Levstik-Mühle bzw. das heutige Wohnhaus mit einer Mühle wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts gleichlaufend zum Fluss Bistrica gebaut. Im linken Teil befand sich eine Wohnung und im rechten Teil eine Mühle, die nur einen Raum umfasst. Darin befinden sich zwei Mahlwerke für weißes und gemischtes Mehl, die Mühle wird vom unteren Wasser angetrieben. In den Quellen wird die Mühle zum ersten Mal im Dokument aus dem Jahr 1801 erwähnt. Sie können das Mühlengebäude, in dem zwei Mahlwerke stehen und die Darstellung des Getreidemahlens sowie die Tätigkeit der gesamten Mühle besichtigen.

TIC-zanimivosti-galerija-LevstikovMlin1-1091x727

Karstbesonderheit mit einer Legende

Die Gruska-Höhle oder die Einsiedlerhöhle ist auch ein ursprüngliches Karsttal, das mit einer 30 Meter hohen überhängenden Wand beginnt. Sie entstand wahrscheinlich durch den Einbruch der Höhlendecke. Über die überhängende Wand fließt gelegentlich Wasser, die die Quelle des Gruska-Baches darstellt, nach der die Höhle auch ihren Namen erhielt, während die Einheimischen erzählen, dass in dieser während des Ersten Weltkriegs und danach eine längere Zeit ein Einsiedler lebte, deshalb auch der Name Einsiedlerhöhle. Die Legende besagt, dass es hier einst einen reichen Markt gab, der versank, weil seine Einwohner am Karfreitag aßen, tranken und tanzten.

TIC-zanimivosti-galerija-GruskaJama1-1091x727

Das Heilwasser der Lourdes-Grotte

Die Lourdes-Grotte liegt 250 m südlich der Kirche Hl. Maria in Zagorje bei Lesično. Unter einem 19 m hohen Sandsteinhang befindet sich ein kleiner Altar, in dem sich auch die Heilwasserquelle befindet. Wenn Besucher an diesen Ort kommen, öffnet sich ein herrlicher Ausblick auf die Naturschönheiten und die natürliche Quelle bietet ihnen einen Schluck frisches und kaltes Wasser. Verschiedene Rituale und Veranstaltungen finden in der Lourdes-Grotte statt.

TIC-zanimivosti-galerija-LurskaJama1-1091x727

Biodiversität der Bergwiesen

Die höchsten Voralpenregionen des Regionalparks Kozjansko - Vetrnik, Oslica, Bohor - erreichen eine Höhe von 600 bis 1000 Metern. Nachhaltige Landwirtschaft hat einen der schönsten und reichsten Lebensräume geschaffen - Trockenbergwiesen mit außergewöhnlicher biotischer Vielfalt. Nicht gedüngte Trockenbergwiesen mit traditioneller Nutzung sind die wahren Schätze der lebendigen Natur, die jede Woche während der Saison ihr Bild verändert. Am schönsten sind die Wiesen aufgrund der bunten Blumen von Mai bis August; im Oktober können wir die Vielfalt der Feuchtwiesenpilze bewundern.

TIC-zanimivosti-galerija-Vetrnik1-1091x727

Srednjeveški trg Podsreda

Zum ersten Mal wurde der Marktplatz im Jahre 1377 erwähnt, an den noch heute der erhaltene Schandpfahl - Pranger erinnert. Das heutige Podsreda ist eine interessante Marktsiedlung mit traditioneller Markteinteilung. Mit seiner Lage im Raum gehört die Siedlung zu einem der ausgewählten Gebiete außergewöhnlicher Kulturlandschaften. Durch die nähere Umgebung von Podsreda führt der Wanderweg Podsreda, der Natur- und Kultursehenswürdigkeiten verbindet, eine Wanderwegabzweigung führt uns durch den Wald zur Burg Podsreda. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören der Pranger, die Pflanzenreinigungsanlage, der Zaren-Thron und die Kirche des Hl. Johannes des Täufers sowie das Slowenisch-Bayerische Haus mit der Statue von Anton Aškerc.

TIC-zanimivosti-TrgPodsreda3-1091x727

Die malerische Schlucht des Flusses Bistrica

Der Fluss Bistrica ist ein ausgeprägter Mittelgebirgsfluss. Umfangreichere Kiesablagerungen zeugen von seinem wilden Flusscharakter. Sie ist berühmt für ihre malerischen Wasserschauspiele und das klare Wasser und zeichnet sich durch eine abwechslungsreiche Variation von breiteren und engeren Talabschnitten entlang des Flussbettes aus. Zwischen Trebče und Zagaj hat der Fluss Bistrica eine 3 km lange Schlucht gebildet, die zwischen Rebrija und Tisovec so eng ist, dass sie unpassierbar ist. Die Hänge sind steil, felsig und bewaldet, an der Südseite über 400 m hoch. Das ist die am besten erhaltene und malerische Flussschlucht in Ostslowenien und sie stellt einen hervorragend erhaltenen Teil des Flussökosystems dar.

TIC-zanimivosti-galerija-Bistrica1-1091x727

Die Schlucht des Flusses Sotla - Zelenjak

Die Schlucht Zelenjak ist ebenfalls ein solches Gebiet – ein ruhiges Gebiet mit Grünflächen, als auch ein hundertjähriges Grenzgebiet. Die ausgeprägte enge Schlucht, die in das Gestein der Fluss Sotla eingeschnitten hat, ist hier die schmalste Stelle zwischen den angrenzenden Staaten und wie sie heute Slowenien und Kroatien teilt, teilte sie einst bereits das Österreichische Steiermark und das Ungarische Kroatien. Steile Hänge, Wälder, felsige Auslieger, Karsterscheinungen sind sehr willkommen für eine Reihe von Tieren und die üppige Vegetation. Die Schlucht Zelenjak wurde zum Naturdenkmal erklärt und sie wird auch Sie verzaubern.

TIC-zanimivosti-SoteskaZelenjak-1091x727

Sitz des schönsten farbigen Vogels - Bienenfänger

In der Quarzsandgrube in Župjek in Bizeljsko hat sich einer der schönsten farbigen Vögel – Bienenfänger (Merops Apiaster) angesiedelt. Der Name wird von der Ernährungsart abgeleitet, da er Wildbienen und andere große Insekten, die er mit unglaublicher Geschicklichkeit und Geschwindigkeit in der Luft jagt, frisst. Es ist erwähnenswert, dass viele Jahre lang genau hier der einzige Nistplatz in Slowenien war. Damit die Beobachter so wenig wie möglich diese seltenen Vögel beunruhigen, ist in einem geeigneten Abstand von der Nistmauer eine geschlossene Beobachtungsstelle aufgestellt, unmittelbar davor steht eine Erläuterungstafel. Um die Vögel zu beobachten,  wird ein Fernglas oder Teleskop empfohlen.

TIC-zanimivosti-PticCebelar2-1091x727

Feiertag des Apfels von Kozjansko

Der Feiertag des Apfels von Kozjansko ist eine Veranstaltung, die die Sichtbarkeit von Kozjansko wesentlich beeinflusst, die Messeereignisse werden als "Umgebungsmesse mit Seele" bezeichnet. Aufgrund der ausgezeichneten Parkpraxis der Pflege von hochwertigen Streuobstwiesen ist man stolz auf die gesunden Äpfel, die "mehr als nur eine Frucht" sind, eine erhaltene Landschaft, Natur und naturidentische nachhaltige Entwicklung.

Mit der Veranstaltung möchten sie die Arbeit und Anstrengungen für den Schutz der natürlichen Werte und Erhaltung der Kulturlandschaft in Kozjansko zeigen, deren wesentliches Landschaftselement die hochgelegenen Streuobstwiesen mit alten Apfelsorten sind.

TIC-zanimivosti-galerija-KozjanskoJabolko1-1091x727

Gehöft Čerček - Kollektionsobstgarten und Baumschule

Auf dem Gehöft Čerček können Sie die Baumschule und den Kollektionswiesenobstgarten besichtigen, wo mehr als 100 traditionelle Apfel- und Birnensorten angepflanzt sind. Der einheimische Obstgarten erstreckt sich auf 2,3 ha und wird nach den Grundsätzen des ökologischen Landbaus bearbeitet. Jeder Baum innerhalb des Obstgartens ist mit dem Namen der Sorte gekennzeichnet (beides in Blindenschrift).  Im Obstgarten gibt es auch Wohnsitze für Nützlinge – Hotels für Insekten, Brüter und Futterhäuschen für Vögel, es werden auch verschiedene Tier- und Pflanzenartenstudien, Workshops, praktische Darstellungen, naturwissenschaftliche und Projekttage durchgeführt.

fJZ25m

Wir empfehlen

Od
33,50 €
dalje
Natur- und Kultursehenswürdigkeiten

Das Kozjansko-Erlebnis für Rentner

Herzlich willkommen ins Herz von Kozjansko auf ein Tagesausflug. Man hat für Sie ein interessantes Programm zusammengestellt, das vor allem für diejenigen geeignet ist, die gerne was Neues lernen. Sie lernen sowohl Imkerei- als auch Müllereiprozesse kennen und erfahren viel über die Geschichte des Gebietes und die Erbe von Kozjansko. Als das Tüpfelchen auf dem i noch köstliche Kulinarik und der Ausflug ist komplett! Ein unvergessliches Abenteuer!

Weiterlesen
Od
3,00 €
dalje
Tickets and tours

THE FAIRY TALE AND FANTASY LAND

The Witch’s hut is always an interesting proposition. You will enter the secret land of fairy tales and fantasy, see how people used to live and admire souvenirs from various corners of the world. Here, you will achieve perfect relaxation and return to reality filled with joy and optimism.

Weiterlesen
Appartaments

APPARTEMENTS KOCJANČIČ

Ein ruhiger und angenehmer Urlaub für die ganze Familie, Sie werden von den zahlreichen Freizeitmöglichkeiten und angenehmen Geselligkeiten begeistert sein.

Weiterlesen